Donnerstag, Juli 20, 2017

"North - All About You" - Richtig gutes Skateboarding an Traum-Spots in Edinburgh und Glasgow


Hier sind die "Raw Adventures" zu Carlos Cardeñosas Part im "Sucubo" Video

"Elite Squad" - Kevin Terpening hat einen Schuh aus Nike SB



HIER KLICKEN und den Schuh genauer abchecken!

"Keep Skateboarding Romantic" - Quartersnacks und Street Machine Kopenhagen haben eine romantische Liaison


Etwas Andrew Verde gefilmt von Mario Fortea

Ein Beitrag geteilt von mariomartin (@mariomartin) am

MOB x Hardies Hardware haben ein gemeinsames Griptape am Start - Tyshawn Jones macht dazu einen extrem guten SW FS Heel


Montag, Juli 17, 2017

Nike SB Zoom P-ROD 10 - Der Testbericht zum zehnten Paul Rodriguez

Der Schuh ist eine Mischung aus einem flexiblen Dunk-Vorderteil und einem stabilen schlichten Glattleder-Hinterteil.

Nach 3 Wochen Skaterei sieht der Schuh noch ziemlich gut aus und hat, Dank dem stabilen Hinterteil, noch immer seine Form und Stabilität behalten.

Der Schuh ist weder mega schmal, noch extrem breit. Er liegt relativ sofort gut am Fuß und bleibt auch lange Zeit so. Trotzdem empfehle ich schöne dicke Socken im P-ROD X.

Jedoch sollte man den Schuh gut anprobieren, denn durch die Dunk-Form und die dadurch vorhandenen Nähte kann es sein, dass der Schuh relativ kurz ist. Ich mag es absolut nicht, wenn ich vorne beim Skaten gegen stoße und habe diesen Schuh in einer halben Größe größer getestet. Meine reguläre US10 hatte ich am Fuß, fühlte mich aber leicht eingeengt. Mit dem US10,5 Schuh war dann alles gut.

Ich und viele andere Leute sind der Meinung, dass der P-ROD X der schönste und beste Paul Rodriguez aller Zeiten ist. Von der Seite, von Oben, der Schuh sieht aus jeder Perspektive top aus.

Für 3 Wochen Nutzung ist der Schuh weiterhin relativ clean und in Form geblieben. Selbst die Switch und Nollie Heelflips konnten dem Glattleder im Fersenbereich wenig anhaben.

Die Sohle sieht relativ Nike SB untypisch aus, aber war ab dem ersten Moment sehr griffig und weich.

Und auch heute sieht die Sohle noch richtig gut aus. Sie ist kaum abgenutzt und hat weiterhin top Grip. Mit der Zeit ist die Sohle im Vorderbereich noch weicher geworden und erinnert an einen Bruin oder Blazer. Im Hinterbereich ist die Sohle noch immer stabil und gibt Stabilität. In diesem Schuh rutscht man kaum hin und her.

Die kritischen Stellen eines Skateschuhs sind mit einer stabilen Naht vernäht.

Ich bin zwar nicht der mega Kickflip Mann, aber so wenig Abnutzung an den Kickflip und Ollie Stellen habe ich selten gesehen. Der Schuh ist extrem haltbar!

So weich ist die Sohle im Vorderbereich!

Und das ist die Einlagesohle des P-ROD X. Sehr dünn und ohne jeglichen Schnick-Schnack.

Mein Fazit:
Der P-ROD X ist ein richtig guter Schuh für Leute, die einen schlanken und flexiblen Schuh suchen, aber gleichzeitig guten Halt und Stabilität beim Skaten brauchen. Mit 85€ ist der Schuh auch nicht mega teuer. Ich bin absolut positiv überrascht und kann nur empfehlen den Schuh mal auszuprobieren!

Heute ist Montag und Vinny Ponte ist der nächste "The Nine Club" Gast



Der gute Mann hat bereits 1993 das Love Park Gap geolliet...im tiefsten Winter...mit Schnee in der Ausfahrt...ab 0:28 gibt es den Trick:

Stevie Williams Skateboard Gott!

Ein Beitrag geteilt von Stevie Williams® (@steviewilliams) am